Partnerseite von: www.running-gunnar.de
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   12.10.12 15:38
   
   12.10.12 16:09
   
   13.10.12 23:45
   
   18.10.12 08:29
   
   21.10.12 07:02
   
   30.11.16 16:05
    9JdMXb dxhlrrwjbvwp, [u

http://myblog.de/running-gunnar

Gratis bloggen bei
myblog.de





WELCOME BACK,...

So, jetzt geht's wieder los ^^ 

 

Erst wollte ich den BLOG, dann lieber die Homepage, jetzt wird beides in Kooperation gemacht! 

 

Da ich ernsthaft überlege, mein Lauftagebuch auf einer anderen Seite im Jahr 2011 nicht weiterzuführen, werde ich hier einfach mal Kleinigkeiten bloggen, die mir beim täglichen Laufen ind en Sinn kommen. 

Außerdem kann man hier auch bequem Kommentare hinterlassen. 

 

Laufberichte, Bilder, usw gibt es auch weiterhin möglichst oft aktuell auf 

www.running-gunnar.de 

 

Also, so long,... 

Grüße 

Gunnar 

5.10.10 16:39


Werbung


Oh Mann, ich komm ja zu nix..

NAchdem ich im Sommer echt kaum Zeit hatte, musste ich feststellen, bloggen ist zu anstrengend, das muss man einfach zu oft machen.

Also hab ich mir eine Homepage zugelegt.

http://www.running-gunnar.de

Ansonsten werde ich aber durchaus versuchen, hier dann und wann mal was neues zu posten.

 

10.9.09 12:18


Hurra, ich lebe noch!!

So, hab nicht lang Zeit. Aber wollte ein kurzes Lebenszeichen geben.

Ausführlicheres gibt es dann in naher Zukunft.

 

29.7.09 12:30


Kurzes Wochenende in BGL

So, es ging mal wieder ins BGL.
Leider nur für eine Nacht, weil ich nicht mehr Zeit hatte.

Am Samstag wollte ich eigentlich einen mittleren Trail-/berglauf machen, leider war einiges andere dazwischen gekommen. (allerdings durchweg positive Dinge)
Also ging es nur auf eine Mini-5km-Runde über den Mitterbergsteig. Praktisch einlaufen für Sonntagmorgen. Dabei war wenigstens das Wetter ok, nachdem es in Berchtesgaden in letzter Zeit recht wechselhaft ist.

Sonntag kam dann mal wieder eine ordentliche Bergtour.
Eigentlich sollte diesmal endlich die "Kleine Reib'n" dran sein, also eine gut 20km Bergtour, die für den Wanderer mit 8-Stunden angegeben wird. Da aber das Wetter war leider nicht ganz so gut, also hatte ich auch ein alternativ Programm. Ich bin dennoch Richtung Carl-von-Stahl-Haus gestartet um von dort die Lage Richtung Schneibstein zu prüfen.
Auf dem Weg nach oben war es noch sehr sonnig und ich bin einen ziemlich anstrengenden Stich hoch gelaufen, bei dem ich auch noch einmal falsch abgebogen bin. Daraufhin hat mich allerdings der Besitzer der Almwiese (dessen Kühe mir ca 3 min hinterher gelaufen sind) darauf aufmerksam gemacht und mir einen "Querfeldeinweg" zurück auf die Strecke gezeigt.
Dann habe ich so nach und nach die ersten Wanderer überholt und ein paar Einzelne kamen mir schon entgegen (wobei man bei der frühen Zeit fast davon ausgehen muss, dass das welche waren, die mit der Jennerbahn nach oben gefahren sind,... naja...)
Richtung Stahlhaus dann nochmal eine größere Gruppe getroffen, die sich auch noch freundlich mit mir unterhalten haben (soweit das bei mir noch möglich war).
Oben angekommen stand ich zwar in der Sonne, konnte aber sehen, dass der Gipfel (auf ca 2300m Höhe,) in einer Wolke hängt und das aus Richtung Österreich Wolken aufziehen.
Also hier die Entscheidung, das jeder Versuch ein unnötiges Risiko darstellen würde.
Ich hab dann die mittel-schwere Alternative gewählt.
Es ging bergab am Schneibsteinhaus vorbei, dann ein Stück bergan an der Preisbergalm vorbei. Dort dann auf den "Unteren Hirschenlauf" (siehe 13.06,09). Da kamen mir wieder einige entgegen. Am besten war wohl eine Gruppe jüngerer Wanderer, die mich gefragt haben, ob hinter mir "wilde Tiere" wären, oder warum ich so schnell laufe. Ich habe nur erwidert, die wilden Tiere hätten mehr Angst vor mir als umgekehrt.
Danach ging es bergab zur Gotzentalalm. Von dort nochmal entwas bergauf und schließlich ab der Königstalalm zurück zur Jenner-Mittelstation und zum Auto. Auf diesem letzten Teilstück (ca 4km mit leichtem Wechsel bergauf/bergab) hab ich dann nochmal richtig schön Gas gegeben. Währenddessen hatte es auch angefangen, leicht zu regnen. Es war allerdings vergleichsweise warmer Regen, der mir echt gut getan hat.

Abschließend muss ich sagen, ich brauch einfach mehr Zeit in den Alpen. Soviele Berge, soviele Trails, soviele Gipfel und so wenig Zeit....

5.7.09 21:18


Eine Woche Exkursion...

Oh man, was für ne schöne Woche...

Montag Morgen ging es los zur Exkursion. Ich hatte mir vorgenommen abends eine Runde zu laufen. Leider hatte erstmal der Bus eine Panne und ich habe in der Wartezeit mit meinen Kameraden einen gemütlichen Feierabend-Drink genommen. Daher musste der Lauf ausfallen.

Dienstagmorgen ging es dann um 5:42 auf die Piste, mit einem Kamerad als Begleitung schöne 12km im Bereich Bückeburg. Habe dort eine schöne Waldstrecke gefunden. Bereits beim ersten Lauf hatte ich den Gedanken, ich hätte besser meine Salomon-Schuhe eingepackt. Es waren ungefähr 10000 Singletrails und so weiter an der Strecke.
Die Runde habe ich locker beendet, mein Kamerad war etwas aus der Puste.
Abends ging es dann gleich nochmal raus. Diesmal alleine und ich wollte einen lockeren Tempolauf machen. Dieser sollte etwas über Marathon-Tempo liegen. Es war allerdings so heiß, dass ich in den Hügeln langsamer machen musste. Ging aber alles in allem wenigstens mäßig gut.

Mittwoch ging unsere Exkursion weiter. Nach einigen Terminen in Duisburg ging es in die Kaserne von Wesel. Dort hab ich dann ohne viel zögern die Schuhe geschnürt um locker durch einen angrenzendes Naturschutzgebiet zu laufen. Ich hab mich also beim HG an der Wache nach einem guten Weg erkundigt (der übrigens dachte, ich wäre ein frisch eingezogener Rekrut *hust*) und bin losgerannt. Ich hab von Anfang an gemerkt, heute läuft es  richtig gut. Ich hab dann meine Uhr so eingestellt, dass ich weder Zeit noch Entfernung lesen konnte. So bin ich einfach nach Gefühl über auch sehr crossige Wege gerannt. Dabei kam am Ende sogar ein Schnitt von 4:34 raus, was bei dem Wetter und bei der interessanten Wegführung ok war.

Donnerstag Morgen war dann ein letzter Lauf dran (Freitag Ruhetag). Das war der einzige, der die Straßenschuhe gerechtfertigt hat. Ich bin durch Wesel zu einem See in der Nähe gelaufen. Hab extra etwas länger (14km) gemacht. War morgens schon echt schön, angenehme Temperaturen, wenig los, ...

Das waren die Läufe während der Exkursion. Nach dem eher bescheidenen Wettkampf letzte Woche war das eine schöne lockere Woche, um den Kopf freizubekommen. Neben der Exkursion und dem Gelaufe war auch viel Gelegenheit, mit den Kameraden zu feiern (bin ja seit Mittwoch offiziell Leutnant. ) Jetzt kommt noch ein Fun-Wochenende in Berchstesgaden. Mal sehen, ob das Wetter einigermaßen ist...

4.7.09 00:03


Laufwochenende mit Wettkampf

So, am Freitag ging es morgens um 0645 los mit einem kleinen Läuf'chen mit einem Kameraden.

Anschließend ging es nachhause und Samstag dann Feuerwehrlauf in Michelbach.

Morgens um 11 ging es mit dem Wolle eine Stunde nach dem Bus los in Richtung Michelbach.
Dort angekommen ging es zum Begrüßen und nach kurzer Wartezeit zum Umziehen und zum Warmlaufen mit dem Stevie.
Nach dem Standart-Fototermin eine halbe Stunde vor dem Start ging es dann nochmal zu paar Steigerungsläufen.
Am Start war ich dann schon ziemlich unsicher, ob das was wird. Es war schwül und warm. Und ich hatte einfach wenig Tempotraining gemacht in den letzten Wochen.
Losgelaufen bin ich dann trotzdem wie ein ganz ganz großer, nur um zu realisieren, dass ich auch wie ein ganz kleiner untergehen kann....
Die ersten paar KM ging noch alles klar. Aber dann bin ich völlig kaputt gegangen.
Da ich kein guter Bergabläufer bin, hatte ich nach dem ersten Bergabstück schon schwere Beine. Nichtsdestotrotz ging es zügig weiter. Dann kam eine große Überraschung, bei KM 5 sollte es eine Verpflegungsstation und eine Durchlaufkontrolle geben.
Genau am Schild stand auch schon ein Feuerwehrauto. Daneben standen zwei Feuerwehrler und haben sich unterhalten. Erst im Vorbeilaufen konnte ich einen kurzen Blick in den Mannschaftsraum werfen und habe dort die Getränkebecher erkannt, leider zu spät für mich. An dieser Stelle: DANKE!! Bei den diesen Temperaturen und bei der Strecke wäre ein Erfrischung nicht das Schlechteste gewesen. Ich meine, wenn man schon zu faul ist, schnell einen Klapptisch neben die Strecke zu stellen, könnte man weingstens einen Becher hinhalten oder etwas sagen.
Naja, weiter ging es, den zweiten Berg hoch. Dort kam dann mein Einbruch. Ich konnte erst noch länger in kurzer Entfernung zum Stevie bleiben. Dann war ich schon voll am Ende und als Krönung ist mir noch eine Mücke in den Rachen geflogen. Ich musste anhalten und Husten, das hat natürlich durchaus einige Sekunden gekostet, obwohl ich zu dem Zeitpunkt nicht mehr viel an Zeiten gedacht hab. Ich wollte nur noch einigermaßen ankommen. Nach KM9 bin ich dann nochmal (trotz der weißen Markierung) falsch gelaufen, wurde aber vom hinter mir laufenden Kameraden darauf aufmerksam gemacht und war schon bald wieder auf dem rechten Weg.
Dann ging es den letzten Berg runter und ins Ziel. Ich war echt kaputt. Und nicht so ganz glücklich. Hatte nicht einmal mein minimal Ziel erreicht. (Ziele waren: 1. um 39 min 2. unter 40 und 3. schneller als letztes Jahr)

Naja, als ich dann alle anderen gesehen habe ist mir aufgefallen, dass alle Zeiten etwas aus der Reihe waren.

Naja, dann die Lena abgeholt, geduscht und ein Weizen getrunken. Dann zum großen Schnitzelessen ins Feuerwehrhaus.

Bei der Siegerehrung waren einige lustige Momente und ich war sehr glücklich, immerhin als gesamt 7. und 2. in der MHK gefinisht zu haben. Auch der 2. Platz in der Mannschaft (und 1- Platz bei den Freiwilligen Feuerwehren) war natürlich gut.

Die Party im Anschluß war sehr schön. Da hatte es sich doch gelohnt, etwas länger zu bleiben und dafür den McD-Besuch zu "opfern".

Trotz allen Problemen ein guter Lauf. Anstrengend, aber eine bessere Zeit hatte ich echt nicht verdient. Jetzt kommt nach Plan eine längere Reg-Phase und dann gehts Richtung Ediger und evtl Halbmarathon im September.

28.6.09 19:53


Puffertraining

Ein weiterer Regenlauf, als Puffertraining vor dem Wettkampf standen 4x1000m auf dem Plan.

Ich glaube es regnet hier durchgehend seit über 48 Stunden. Naja, macht ja nix. Heute auf der Bahn hab ich mich mal wieder völlig eingesaut.
Wieder mit dünner Jacke unterwegs, dazu heute mal mit langer Kompressionstight (habe ich ja nach der Laktatstudie geschenkt bekommen). Die Zeiten waren überhaupt kein Problem, nur die ersten 1000 waren etwas zu schnell.
Denke mal, ich kann das angedachte Tempo am Samstag schaffen. Ich gehe aber davon aus, dass ich über eine Minute länger brauche, als beim letzten Feuerwehrlauf. Denke mal die anspruchsvollere Strecke wird da schon ihren Tribut zollen.

Naja, wir werden sehen.
Jetzt ist hier an der Uni erstmal Beförderungsapell. Auch dafür ist natürlich das Wetter echt gut!

24.6.09 15:00


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung